Hallo,
Ich habe bereits an Instagram Andreas Herrmann geschrieben. Ich möchte nun hier meine Geschichte schreiben und bitte um euer Gebet:
Im Juli 2021 erhielt ich die Diagnose Gallenkrebs. Eine große Bauch OP verlief zunächst so gut, dass alles entfernt werden konnte. Bei jedem Eingriff und jedem Arztgespäch trug mich Jesus in einer Art, die selbst für mich als Jesu große Liebe, nicht leicht zu verstehen war…. ich war getragen.
Ich war nicht ängstlich, denn Jesus hat alles im Griff.
6 Wochen später bekam ich eine Gelbsucht. Die Gallengänge der Leber waren mit Metastasen verstopft. Es wurden Stants gelegt. Ein CT ergab, dass ich höchst aggressive Metastasen in Leber, Oberbauchfell und Lunge habe.
Der Stantwechsel muss alle 3 Monate gemacht werden. Das erneute CT ergab, dass das Wachstum der Metastasen nicht nur gestoppt sondern sich die Metastasen sogar verkleinert hatten.
Ich lebe in Berlin, mein Sohn in Göppingen. In Göppingen wurde regelmäßig für mich gebetet und ich tat es auch. Ich nahm Abendmahl und sah die Predigten von Pastor Herrman und auch anderen Predigern auf Anixe.
In der letzten Zeit gingen Jusus und ich zwar gemeinsam….ich rede gern mit ihm, aber der heilige Geist ließ sich nicht blicken.
Nun habe ich heute erfahren, dass die Chemo, die bisher dafür sorgte, dass die Tumore nicht weiter wachsen, nicht mehr wirkt und abgesetzt wird. Ich habe mich an die Charité gewandt und Darm gebeten Alternativen zu prüfen.
Ich bitte euch sehr um Gebet und werde gern berichten, wie Jesus weiter handelt.
Gottes Segen Corinna